Über mich

Fellnase-Malou-Jessica-Stelljes

Ich heiße Jessica Stelljes und bin 1988 in Reutlingen geboren.
Mössingen im Kreis Tübingen ist meine Heimatstadt.
Nach der Mittleren Reife machte ich eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten und bin in diesem Beruf noch heute tätig.
Parallel zu meiner hauptberuflichen Tätigkeit absolvierte ich ein Fernstudium zur Tierheilpraktikerin bei der Paracelsus Schule in Tübingen mit folgenden Ausbildungsinhalten:

  • Schüssler Salze
  • Einführung Homöopathie
  • Einführung Akupunktur
  • Tierpsychologie
  • Ernährung
  • Phytotherapie, also Kräuterheilkunde
  • Bachblüten
  • Notfälle und Erste Hilfe
  • Vergiftungen
  • Einführung in die Bioresonanz
  • Bewegungsapparat
  • Nervensystem
  • Verdauungssystem
  • Stoffwechsel
  • Injektionstechniken und Blutentnahme
  • Hydrotherapie, also Anwendung von Wasser zur Behandlung
  • Neuraltherapie, also ein spezielles Verfahren zur Anregung des vegetativen Nervensystems
  • Endokrinologie, also die Hormonlehre
  • Infektionskrankheiten
  • Verbandstechniken
  • Sinnesorgane

Da mich seit frühester Kindheit Hunde und Katzen begleiten und prägen, habe ich mich entschlossen auch als Tierheilpraktiker den Weg mit ihnen zu gehen und mich auf diese Fellnasen zu spezialisieren.

Mit meiner mobilen Tierheilpraxis im Raum Mössingen, Tübingen, Balingen und Reutlingen biete ich Ihnen die Möglichkeit Ihren Vierbeiner in seiner gewohnten Umgebung zu behandeln.
Mein Besuch bedeutet für Ihr Tier kaum Stress. Nervenaufreibende Autofahrten, befremdliche Eindrücke, irritierende Geräusche und neue Gerüche entfallen. So kann ich das „wahre“ Wesen Ihres vierbeinigen Freundes kennen lernen und beurteilen, was für die Behandlung enorm wichtig ist.

Gerne nehme ich für meine Patienten auch längere Strecken im Kauf. Dies spielt für mich keine Rolle. Wenn Sie mir Ihr Vertrauen schenken bin ich als Tierheilpraktiker für Sie und Ihre Fellnase da.

Mein Wissen möchte ich durch Weiterbildungen vertiefen und habe bereits die Ausbildung zum Bachblütenberater und Farblichtberater erfolgreich abgeschlossen.
Im Februar 2017 habe ich die mehrmonatige Weiterbildung zum Ernährungsberater nach Swanie Simon erfolgreich abgeschlossen.

Zertifikat_Pfade

Doch es ist mir sehr wichtig immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, sodass dies mit Sicherheit nicht meine letzte Weiterbildung sein wird.
Mein Ziel ist es immer mein bestes für Ihre Hunde und Katzen zu geben.

 

Mein Weg zum Tierheilpraktiker

 

„Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen!“

Meine treuen und ehrlichen Wegbegleiter und die Erfahrung, die ich mit ihnen sammeln durfte, haben mich dazu inspiriert einen neuen Weg einzuschlagen und das zu tun, was mir am Herzen liegt.

Darum habe ich eine Ausbildung zum Tierheilpraktiker begonnen und bin seit November 2015 am ersten Ziel angekommen – Ich habe erfolgreich die Prüfung zum Tierheilpraktiker abgelegt.

Wie alles begann…

Im Februar 1992, ich war knapp vier Jahre alt, zog unser Golden Retriever Barko als Welpe mit 8 Wochen bei uns ein. Ich hatte 11 Jahre einen besonderen und souveränen Freund an meiner Seite.

Einen Rüden, der allein durch seine Ausstrahlung jede noch so brenzlige Situation gemeistert hat und mich lehrte, dass in der Ruhe die Kraft liegt.

Tierheilpraxis-Fellnase-Barko-und-JimboDoch 1997 kreuzte Jimbo unseren Weg. Meine Eltern waren auf der Suche nach einem Wegbegleiter, dem ich körperlich gewachsen war. In einem Tierheim wurden wir fündig und wir teilten von da an mit diesem „besonderen Mix“ unser Leben. Jimbo hatte es in jungen Jahren faustdick hinter den Ohren, stellte jeden Blödsinn an, da er sich sicher sein konnte, dass sein „großer Bruder“ ihm souverän aus der Patsche half. Seinen leichten „Größenwahn“ konnten wir zum Glück auf liebevolle Art und Weise in geordnete Bahnen lenken.

Doch dann mit dem Tod von Barko, im Jahre 2002, ging eine Veränderung in Jimbo vor, da er nun auf sich allein gestellt war.

Der Luftikus hatte verstanden was Barko ihn lehrte, er wurde ruhiger und souveräner, wobei er seinen Charme und seine einzigartige Anziehungskraft immer mit ins Spiel brachte.

Jimbo wurde jedoch im Alter sehr krank und wir mussten ihn regelmäßig wegen seiner fortgeschrittenen Arthrose und Spondylose Schmerzmittel verabreichen.

Dies war der Punkt an dem ich mir folgende Fragen stellte:

Hätten wir die Erkrankungen früher erkennen können und vorbeugend etwas unternehmen können? Auf natürliche Art und Weise?

Musste es sein, dass wir unserer Fellnase starke Schmerzmittel verabreichen um ihm diese Erkrankung zu erleichtern, aber gleichzeitig die Nebenwirkungen zu ignorieren?

Ich wollte Antworten auf all meine Fragen und suchte nach diesen!

Im Internet, in Büchern und in Gesprächen mit Tierheilpraktikern.

Von da an war mir klar wohin mein Weg mich führt.

 

Tierheilpraktiker-Fellnase

 

Heute teile ich mein Leben mit Malou und Nelson – zwei Hunde aus dem Tierschutz

“Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.

Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.

Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.”

                                                                                                                                                                 Roger A. Caras

 

Tierheilpraxis-Fellnase-MalouMalou kam im September 2011 zu uns. Eine zu anfangs sehr verängstigte Hündin, menschenscheu und ohne Selbstvertrauen. Die Ecke des Zwingers gab ihr Sicherheit und es war schwer sie zu animieren diese aufzugeben und wieder ein Stück Vertrauen in die Menschen zu setzen. Alles und jeder war eine Gefahr für sie. Allem Anschein nach hatte sie etwas in ihrer Zeit in Rumänien für ihr Leben geprägt. Das galt es nun wieder ins Gleichgewicht zu bringen, damit sie Vertrauen und Bindung aufbauen konnte.

Dank Bachblütentherapie, Geduld und viel Liebe ließen sich traumatische Erlebnisse wieder in geordnete Bahnen lenken. Mit Hilfe verschiedenster, individuell auf sie abgestimmten Kräuterkuren und ausgewählten Schüsslersalzen, war es möglich ihre körperlichen Erkrankungen zu behandeln. Diese Erkrankungen – Niere, Leber, Säure- Basenhaushalt – standen mit Sicherheit im Zusammenhang mit ihrem seelischen Zustand. Malou erlebte durch diese Behandlungen eine positive Veränderung und bestärkte mich dadurch darin, dass Seele und Körper eins sind.

Die Aufgabe für mich als Tierheilpraktiker besteht genau darin, diese beiden Puzzleteile richtig zusammen zu fügen, damit unsere Fellnasen wieder ihr Gleichgewicht finden.

 

Doch auch wir Zweibeiner mussten unseren Teil dazu beitragen und Sie dürfen mir glauben, dass das nicht einfach ist.

Selbstzweifel, Tränen und alles was dazu gehört, war an der Tagesordnung.

Doch… Sie dürfen mir auch glauben, wenn ich Ihnen jetzt sage, dass sich dieser Weg allemal lohnt.

Wie heisst es so schön?

„Man bekommt immer den Hund, den man verdient“

Und ich kann Ihnen sagen: Malou war und ist für mich die perfekte Lehrerin.

 

Doch nun möchte ich Ihnen meinen Hund Nelson vorstellen: Ein Lehrer der „besonderen“ Art.Tierheilpraxis-Fellnase-Nelson

Nelson kam als zweijähriger Rüde zu uns. Er lebte bis dahin auf den Strassen Ungarns und auch hier in Deutschland wurde er mehrfach herumgereicht, da er nicht ganz einfach war.

Doch wir haben unser Herz verloren und wollten Nelson ein Zuhause geben. Natürlich waren wir uns der Verantwortung bewusst, doch unsere bisherige Erfahrung hat uns darin bestätigt, dass Liebe, Zuneigung und Vertrauen Berge versetzen kann. Gleichzeitig waren wir uns bewusst, dass jede Menge Arbeit auf uns wartet. Doch das war und ist uns Nelson einfach wert. Doch… und das muss jetzt einfach auch erwähnt werden… wir mussten erkennen, Hundeerfahrung ist nicht gleich Hundeerfahrung. Aber… vielleicht hat dies auch mit einem Umdenken unsererseits zu tun.

Nelson galt als dominanter und aggressiver Rüde. Doch schon bald stellten wir fest, dass Nelson einfach aus Unsicherheit nach vorne ging und die Offensive suchte. Nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“.

Aber auch bei ihm konnten wir – wie bei Malou – auf natürliche Art und Weise und durch Veränderungen unsererseits viel erreichen. Dafür möchten wir uns auf diesem Weg noch bei einem Hundetrainer bedanken. Wir lernten, auch durch den Hundetrainer, dass Stress und Hektik nichts für Nelson ist.

Und dadurch sind wir nun alle viel ruhiger und ausgeglichener geworden, was uns ganz ehrlich gesagt, gut tut.

Doch damit nicht genug, Nelson ist – wie schon erwähnt- eine „besondere“ Fellnase. Alles war im grünen Bereich, bis bei Nelson auch die körperlichen Erkrankungen ans Tageslicht kamen. Darauf kann ich hier jetzt nicht weiter eingehen. Das würde den Rahmen sprengen. Nur kurz… die Diagnosen bei Nelson sind: Arthrose, Spondylose, Ellenbogen- und Hüftdysplasie sowie OCD.

Wir haben uns jedoch auch bei Nelson dazu entschlossen, den Weg der natürlichen Heilkunde zu gehen und schauen Sie sich die Bilder von Nelson auf meiner Homepage an – sieht so ein Hund aus, der unter Schmerzen leidet?

Sollte Sie die ganze Geschichte von Nelson interessieren, können Sie diese gerne hier lesen.

 

“Er ist dein Freund, dein Partner, dein Beschützer, dein Hund.

Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Anführer.

Er wird bei dir bleiben, treu und ergeben, bis zum letzten Schlag seines Herzens.

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.”

                                                                                                                                                                                                                          Antoine de Saint-Excupery

 

Wie arbeite ich als Tierheilpraktiker? – Ablauf der Behandlung

Zuerst werde ich ein ausführliches Gespräch (Erstanamnese) mit Ihnen führen. Hierbei werden wir alles festhalten, was Ihren Vierbeiner betrifft.

Sprich:

  • Herkunft
  • Impfungen
  • Kastration
  • Wurmkur
  • Medikamente
  • Tierarzt- und Klinikbefunde (sollten welche vorliegen, halten Sie diese bitte bereit)
  • Ernährung
  • Fressverhalten
  • Haltung
  • Bezugsperson
  • Auffälligkeiten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verhalten in gewissen Situationen
  • Wesens- und Charakterzüge
  • Symptomschilderung
  • Vorerkrankungen
  • Chronische Leiden
  • Das akute Geschehen

Sie sehen, wir haben viel zu besprechen. So ein Gespräch kann zwischen ein und zwei Stunden in Anspruch nehmen. Bitte nehmen Sie sich diese Zeit. Ihre Fellnase wird es Ihnen danken.
Und bitte scheuen Sie sich nicht, mir alles zu erzählen!

Manchmal ist das, was in Ihren Augen uninteressant erscheint, für die Behandlung von großer Bedeutung.

Im Anschluss an dieses Gespräch brauche ich Zeit um meine Notizen zu analysieren und einen individuellen Behandlungsplan auszuarbeiten.
Bitte bringen Sie die Geduld auf und haben Verständnis, dass dies bis zu 2 Tagen dauern kann.
Die Therapie werden wir gemeinsam besprechen und Sie besorgen die empfohlenen Mittel in Ihrer Apotheke.
Aufgrund der Arzneimittelverordnung ist es mir untersagt, Ihnen diese auszuhändigen.

Wichtig ist es, dass wir nach Beginn der Therapie in Kontakt bleiben. Bitte teilen Sie mir den Behandlungsverlauf mit. Selbst wenn Sie keinerlei Veränderung feststellen können, bitte ich um Ihr Feedback, da auch oft kleine Nuancen mir Aufschluss über das weitere Verfahren geben.

Natürlich ersetzt meine Behandlung keinesfalls den Besuch bei einem Tierarzt. Ich darf keine Behandlungen im medizinischen Sinne durchführen, aber ich kann durchaus die Schulmedizin unterstützen und bin gerne bereit mich mit Ihrem Tierarzt in Verbindung zu setzen um mich mit ihm abzusprechen.

Für mich steht die Gesundheit Ihres Hundes und Ihrer Katze an erster Stelle!

Und ich denke, genau aus diesem Grund sind Sie auf meiner Homepage gelandet.

 

Honorar

Hier möchte ich Ihnen nun einen Einblick über die Kosten, die auf Sie zukommen, geben. Meine Gebühren orientieren sich an der Gebührenverordnung des Tierheilpraktikerverbandes ADT.

Natürlich ist die erste Kontaktaufnahme sowie Terminvereinbarungen kostenfrei.

Anfahrtskosten

Für Mössingen, Hechingen, Rottenburg, den Kreis Tübingen, Reutlingen und Balingen berechne ich Ihnen keine Fahrtkosten.

Ab 30 Kilometern berechne ich je gefahrenen Kilometer 0,30 Euro.

Behandlungskosten

Erstanamnese mit Untersuchung und individuellem Therapieplan (beinhaltet das komplette Spektrum der Behandlungsmöglichkeiten) (Dauer ca. 2 Stunden).
95 Euro

Folgetermine bzw. spezifische Beratung, für die ich mir in der Regel eine Stunde Zeit nehme.
40 Euro

Bachblütenberatung mit Zusammenstellung der individuellen Bachblütenmischung (Dauer ca. 60 – 90 Minuten).
55 Euro

Folgetermin Bachblütenberatung gegebenenfalls mit Anpassung der Bachblütenmischung.
40 Euro

Begleitende Farblichttherapie mit ausführlicher Beratung.
12 Euro

Verband anlegen, Verbandswechsel und Wunddesinfektion inklusive Material.
13 Euro

Nadelakupunktur
25 Euro

Bei Blutzuckermessungen, Blutentnahme, Kot- oder Urinproben fallen für Sie nur die entstehenden Laborkosten an.

Telefonische Beratung oder Kontakt per Email für allgemeine Fragen beispielsweise in Sachen Wurmkur oder Zeckenschutz beim Hund.
9 Euro

Rückmeldungen nach Behandlungen sind natürlich kostenfrei.

 Allgemeine Behandlungsinformationen

A.)  Bestehen Ihrerseits diesbezüglich irgendwelche Fragen, sprechen Sie mich bitte darauf an. Ich möchte Sie bitten, sofern wir es nicht anders besprochen haben, den Betrag am Behandlungstag bar zu begleichen.

B.)  Sollte es Ihnen nicht möglich sein einen Termin wahrzunehmen, bitte ich Sie darum diesen aus Rücksicht auf andere Fellnasen, die meine Hilfe benötigen, 24 Stunden vorher abzusagen.

C.)  Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich keine Ferndiagnosen oder Fernbehandlungen anbiete.

Eine seriöse Behandlung und Diagnose ist mir nur möglich, wenn ich Ihre Fellnase kenne und “auf Herz und Nieren” geprüft habe.