Wie arbeite ich als Tierheilpraktiker?

Ablauf der Behandlung

Zuerst werde ich ein ausführliches Gespräch (Erstanamnese) mit Ihnen führen. Hierbei werden wir alles festhalten, was Ihren Vierbeiner betrifft.

Sprich:

  • Herkunft
  • Impfungen
  • Kastration
  • Wurmkur
  • Medikamente
  • Tierarzt- und Klinikbefunde (sollten welche vorliegen, halten Sie diese bitte bereit)
  • Ernährung
  • Fressverhalten
  • Haltung
  • Bezugsperson
  • Auffälligkeiten
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Verhalten in gewissen Situationen
  • Wesens- und Charakterzüge
  • Symptomschilderung
  • Vorerkrankungen
  • Chronische Leiden
  • Das akute Geschehen

Sie sehen, wir haben viel zu besprechen. So ein Gespräch kann zwischen ein und zwei Stunden in Anspruch nehmen. Bitte nehmen Sie sich diese Zeit. Ihre Fellnase wird es Ihnen danken.
Und bitte scheuen Sie sich nicht, mir alles zu erzählen!

Manchmal ist das, was in Ihren Augen uninteressant erscheint, für die Behandlung von großer Bedeutung.

Im Anschluss an dieses Gespräch brauche ich Zeit um meine Notizen zu analysieren und einen individuellen Behandlungsplan auszuarbeiten.
Bitte bringen Sie die Geduld auf und haben Verständnis, dass dies bis zu 2 Tagen dauern kann.
Die Therapie werden wir gemeinsam besprechen und Sie besorgen die empfohlenen Mittel.
Aufgrund der Arzneimittelverordnung ist es mir untersagt, Ihnen diese auszuhändigen, doch ich kann Ihnen gerne Empfehlungen aussprechen.

Wichtig ist es, dass wir nach Beginn der Therapie in Kontakt bleiben. Bitte teilen Sie mir den Behandlungsverlauf mit. Selbst wenn Sie keinerlei Veränderung feststellen können, bitte ich um Ihr Feedback, da auch oft kleine Nuancen mir Aufschluss über das weitere Verfahren geben.

Natürlich ersetzt meine Behandlung keinesfalls den Besuch bei einem Tierarzt. Ich darf keine Behandlungen im medizinischen Sinne durchführen, aber ich kann durchaus die Schulmedizin unterstützen und bin gerne bereit mich mit Ihrem Tierarzt in Verbindung zu setzen um mich mit ihm abzusprechen.

Für mich steht die Gesundheit Ihres Hundes und Ihrer Katze an erster Stelle.

Und ich denke, genau aus diesem Grund sind Sie auf meiner Homepage gelandet und werden mir Ihr Vertrauen schenken, damit wir für Ihre Fellnase eine Lösung finden.

 

Hinweis im Sinne des § 3 HWG: Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, weise ich Sie darauf hin, dass die hier angegebenen Therapien wissenschaftlich umstritten sind und von der Lehrmedizin teilweise nicht anerkannt werden.